Archiv der Kategorie: Medien

Regulierung von Informationsintermediären

Notwendigkeit der Sicherung von Vielfalt im Internet. Regulierungsbedarf von Informationsintermediären. Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten. Die medienanstalten, ALM GbR. 4 S.
Betr. „Unternehmen wie Facebook, Twitter oder Google“

Weitere Erläuterungen zur Regulierung von Informationsintermediären. Die medienanstalten, ALM GbR. 8 S.

Via:
https://www.die-medienanstalten.de/ueber-uns/positionen/

Advertisements

Intermediäre und Meinungsbildung

Zur Relevanz von Online-Intermediären für die Meinungsbildung. Jan-Hinrik Schmidt  … Hans-Bredow-Institut. 2017. 107 S.
Via:

 

Digitalisierungsbericht Video 2018. Digitalisierung vollendet. Wie linear bleibt das Fernsehen?

Digitalisierungsbericht Video 2018. Digitalisierung vollendet. Wie linear bleibt das Fernsehen?. Red.: Aylin Ünal,  Simon Berghofer. Hrsg.: Die medienanstalten, ALM GbR. 71 S.

Enth. auf S. : 17 – 30: Suchmaschinen und Social Media. Gatekeeper der digitalen Gesellschaft. Regulierung von Intermediären unter Medienvielfaltsgesichtspunkten. Anja Zimmer.
Zu regulieren und somit Gegenstand sind

all jene [Intermediäre], die durch ihre Beliebtheit beim Nutzer und den damit einhergehenden hohen Marktanteil einen wesentlichen Einfluss darauf ausüben, was der Nutzer täglich an Informationen präsentiert bekommt und in welcher Form dies geschieht.

Konkret: Suchmaschinen und Soziale Medien.

Via:
https://www.die-medienanstalten.de/publikationen/digitalisierungsbericht-video/news/digitalisierungsbericht-video-2018/

Medienstaatsvertrag. Diskussionsentwurf zu den Bereichen Rundfunkbegriff, Plattformregulierung und Intermediäre

Medienstaatsvertrag. Diskussionsentwurf zu den Bereichen Rundfunkbegriff, Plattformregulierung und Intermediäre. Erster Arbeitsentwurf. Rundfunkkommission der Länder. 28 S.

Frist für die Einreichung von Ideen und Stellungnahmen: 30. September 2018.

https://www.rlp.de/de/landesregierung/staatskanzlei/medienpolitik/beteiligungsverfahren-medienstaatsvertrag/kontaktformular/

Via:
Machen Sie mit! Beteiligungsportal der Rundfunkkommission
https://www.rlp.de/de/landesregierung/staatskanzlei/medienpolitik/beteiligungsverfahren-medienstaatsvertrag/

Siehe auch:
KEK kritisiert fehlende Reform des Medienkonzentrationsrechts

In der Tat könnte auf Grundlage des aktuellen Medienkonzentrationsrechts zum Beispiel eine Übernahme der RTL- oder der ProSiebenSat.1-Gruppe durch Google, Facebook, Netflix oder ein großes Telekommunikationsunternehmen ebenso wenig von der KEK geprüft werden wie deren Zusammenschluss mit einem meinungsmächtigen Verlagshaus.

https://www.kek-online.de/service/pressemitteilungen/meldung/news/medienstaatsvertrag-kek-kritisiert-fehlende-reform-des-medienkonzentrationsrechts/

 

Chancen und Risiken automatisch personalisierter Nachrichten im Internet

Chancen und Risiken automatisch personalisierter Nachrichten im Internet„. Erste Ergebnisse der Online-Befragung und konzeptionelle Informationen zum Stakeholder Panel TA. Autorinnen und Autoren: Britta Oertel, … Untersuchungsauftrag des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag. IZT- Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung. 24 S.

 

Informationen zur Untersuchung: Algorithmen in digitalen Medien und ihr Einfluss auf die Meinungsbildung

 

Umfrage zu »Chancen und Risiken automatisch personalisierter Nachrichten im Internet« gestartet