Kirchenarchive beschlagnahmen! – RA Eberhard Reinecke zum Kindesmissbrauchs-Skandal

Wenn nun klar ist, dass Hinweise auf derartige schwerste Straftaten sich in den Archivbeständen der einzelnen Diözesen befinden, so ist es eigentlich selbstverständlich, dass die Staatsanwaltschaft wegen eines bestehenden Anfangsverdachtes derartiger Taten Beschlagnahmebeschlüsse beantragt und anschließend die Archive selbst auswertet oder auswerten lässt.

http://www.blog-rechtsanwael.de/kirchenarchive-beschlagnahmen/#more-1563

Siehe auch:
Aufdeckung von Kindesmissbrauch durch katholische Amtsträger
https://virtuelleallgemeinbibliothek.wordpress.com/2018/09/26/aufdeckung-von-kindesmissbrauch-durch-katholische-amtstraeger-quellen-3/
RA Reinecke zur Aktenvernichtung im NSU-Prozess
https://archivalia.hypotheses.org/5502

Werbeanzeigen