Archiv für den Monat Juli 2017

Erstes Gesetz zur Änderung des Gesetzes über den Deutschen Wetterdienst

 
Vorgang:

Wetterdaten leichter einzusehen. Ob Sonne, Sturm oder Unwetter zu erwarten sind – darüber können sich Bürgerinnen und Bürger künftig kostenfrei beim Deutschen Wetterdienst informieren. Nicht nur Wetterwarnungen, auch Informationen zu Klimaschutz und Umwelt darf der DWD dann entgeltfrei abgeben. Die Gesetzesnovelle hat nun den Bundesrat passiert.

Dazu: Rede von Alexander Dobrindt:
Advertisements

Rising Mediterranean Sea surface temperatures amplify extreme summer precipitation in Central Europe

Rising Mediterranean Sea surface temperatures amplify extreme summer precipitation in Central Europe. Claudia Volosciuk, … In: Sci. Rep. 6, 32450; doi: 10.1038/srep32450 (2016).
 
Via:
Wärmeres Mittelmeer – mehr Hochwasser bei uns
Klimawandel verstärkt regenreiche Vb-Wetterlagen in Mitteleuropa
 

Wahlkompass Digitales. Untersucht Wahlprogramme 2017

Wahlkompass Digitales. Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.
 
Untersucht „Programme von sechs deutschen Parteien auf deren Stellungnahmen zu Digitalpolitik in den Bereichen Arbeit, Bildung, Digitale Infrastruktur, Medien & Internet, Sicherheit und Gesundheit“.
 
„Digitalpolitik ist zentrales Thema des Bundestagswahlkampfs 2017. … Wie können Daten sinnvoll und gerecht genutzt werden? Auf welche Art sollen wir auf Populismus und Social Bots reagieren? Wie können wir uns vor Cyberangriffen effektiv schützen?“
 
Projektinformation:
 

BuB – Forum Bibliothek und Information: Dossier Integration – Angebote für Flüchtlinge

 
„Bibliotheken leisten einen großen Beitrag zur Integration dieser Menschen [Menschen auf der Flucht nach Europa], durch Sprachkurse, die Bereitstellung von Medien in der jeweiligen Muttersprache und als Ort des Zusammenkommens“. Das Dossier
„fasst die Berichterstattung von BuB zum Thema Integration der Jahre 2015 bis 2017 zusammen“.
 
Via:
 

Die „Flüchtlingskrise“ in den Medien. Tagesaktueller Journalismus zwischen Meinung und Information

Via:

stellungnah.me. 3.159 Verbände haben 5.455 Stellung­nahmen zu 661 Ge­setzen geschrieben.

stellungnah.me. 3.159 Verbände haben 5.455 Stellung­nahmen zu 661 Ge­setzen geschrieben. Ein Projekt von abgeordnetenwatch.de und Open Knowledge Foundation Deutschland.
 
„Die Veröffentlichung von tausenden Dokumente soll nach Auskunft der Bundesregierung ab sofort schrittweise erfolgen, sodass idealerweise bis zur Bundestagswahl alle Papiere online einsehbar sind. … Die Entwürfe und Stellungnahmen werden von den Initiatoren der Kampagne auf stellungnah.me von den Seiten der Ministerien zusammengetragen und zentral gesammelt“ – Hintergrund:
#GläserneGesetze erfolgreich: Bundesregierung will tausende Lobby-Dokumente veröffentlichen. Arne Semsrott